Ein Produkt der  
Die grösste Wochenzeitung im Fricktal
fricktal info
Verlag: 
Mobus AG, 4332 Stein
  Inserate: 
Texte:
inserat@fricktal.info
redaktion@fricktal.info
15.48°C

Fricktalwetter

bedekt Luftfeuchtigkeit: 85%
Mittwoch
10.5°C | 17.2°C
Donnerstag
8.5°C | 18°C
Featured

Fortschritte und Weichenstellungen für Landesausstellung – Zusammenschluss oder Wettbewerb?

(pd) Es soll zeitnah eine nächste Landesausstellung geben. Dies ist das oberste Ziel der vier Projektinitiativen Svizra27, Muntagna, NEXPO und X27. Dazu wird aktuell ein Zusammengehen der Projekte geprüft und gleichzeitig befindet sich Svizra27 (Vorhaben in den fünf Nordwestschweizer Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Jura und Solothurn) inmitten des Vernehmlassungsprozess für die Zweitauflage der eigenen Machbarkeitsstudie.

Politische Einschätzung
Ein Alleingang der einzelnen Landesausstellungsprojekte ist politisch kaum realistisch. Damit eine nächste Landessaustellung in den nächsten Jahren möglich bleibt, müssen sich gemäss verschiedenen Einschätzungen auf politischer Ebenedie vier Projekte zwingend zusammenschliessen. Dies würde den Gesamtprozess vereinfachen und es könnte bald ein gemeinsames Projekt vorangetrieben werden. Bereits gegen Ende 2024 könnte eine Projektskizze und 2025 das neue Landesausstellungsprojekt an den Bund eingereicht werden. Bundesrat Guy Parmelin hat kürzlich nochmals explizit darauf hingewiesen, dass ein Zusammenschluss der einzelnen Landesausstellungsprojekte den Prozess massgeblich vereinfachen würde.

Team Bellprat prüft möglichen Zusammenschluss
Svizra27 und NEXPO haben den bekannten Szenografen Xavier Bellprat (u.a. Kreator von Ausstellungspavillons an diversen Weltausstellungen) und sein Team, welchem auch Katja Gentinetta angehört, mit einer externen Prüfung für einen möglichen Zusammenschluss der Projekte beauftragt. Aktuell haben zu den Zwischenergebnissen bereits mehrere Gespräche auf der strategischen Ebene zwischen Svizra27 und NEXPO stattgefunden. Dabei hat sich gezeigt, dass eine gemeinsame Lösung, mit der Integration der beiden weiteren Projekte Muntagna und X27, möglich sein könnte und die Verhandlungen in diesem konstruktiven Klima fortgesetzt werden.
Ziel dieser Prüfung ist, ob ein Zusammengehen möglich wäre. Hierbei werden verschiedene Aspekte wie die Grundidee, die Themenmatrix, die Ausstellungsformate, die Standorte und auch die Kosten verglichen, Gemeinsamkeiten geprüft und ausschliessende Elemente analysiert. Abschliessend soll diese Prüfung zu einer Empfehlung für oder gegen eine Zusammenführung der Projekte führen.

Vernehmlassung zur Machbarkeitsstudie (Erstauflage)
Am 18. Januar wurde die Svizra27-Machbarkeitsstudie (Erstauflage) der Öffentlichkeit präsentiert. Die Kantone, Standortgemeinden, Pioniere und Sponsoren wurden eingeladen, zu dieser Machbarkeitsstudie ihre Inputs abzugeben. Einerseits im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung des Svizra27-Projektes (Machbarkeitsstudie Zweitauflage), andererseits zu einem möglichen Zusammenschluss der vier Projekte von einem Nordwestschweizer Projekt zu einem Projekt mit nationaler Ausprägung. Wer hat ebenfalls Rückmeldungen und Inputs zur Svizra27-Machbarkeitsstudie? Wie ist die Meinung zu einem Zusammenschluss der verschiedenen Projekte? Gerne nehmen die Verantwortlichen Meinungen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. entgegen.
Hier geht’s zur Machbarkeitsstudie

Werbung: