Ein Produkt der  
Die grösste Wochenzeitung im Fricktal
fricktal info
Verlag: 
Mobus AG, 4332 Stein
  Inserate: 
Texte:
inserat@fricktal.info
redaktion@fricktal.info
5.57°C

Fricktalwetter

bedekt Luftfeuchtigkeit: 82%
Dienstag
1.5°C | 9.4°C
Mittwoch
-1.1°C | 6.3°C
Die Entwicklung vom Ei bis zum Küken. Foto: zVg

Flauschiges Osterhighlight – In den Kindergärten Zeiningen sind «Bibeli» geschlüpft

(ch) In den Kindergärten in Zeiningen «pipst» es seit einigen Tagen mächtig. Nachdem Kinder und Lehrpersonen 21 Tage lang gespannt die Entwicklung der Küken «im Ei» verfolgt haben, sind in den zwei Brutkästen jeweils 15 Küken geschlüpft.

Die flauschigen «Bibeli» sind bis am Freitag, 5. April, vor den Frühlingsferien in der Obhut der Kindergärten. Danach werden sie von einer Schulmodulleiterin des Juraparks Aargau, welche das mehrteilige und nachhaltige Schulmodul «Vom Ei zum Huhn» organisiert, abgeholt und nach Herznach auf den Hühnerhof der Familie Deiss gebracht. Dort werden die Küken zu grossen und starken «Schweizer Hühnern» (ProSpecieRara-Sorte, Zweinutzungshuhn) heranwachsen.

Vom Ei zum Huhn. Foto: zVgDass die Küken ein schönes Gehege mit Auslauf haben, ist den Kindergartenkindern ein besonderes Anliegen. Vor dem Schlupftermin wurden die verschiedenen Hühnerhaltungen (Boden-, Freiland-, ausgestaltete Käfighaltung) thematisiert. Dass bei einer Bodenhaltung bis zu 17 Hühner auf einem Quadratmeter Platz finden sollen, war für die Kindergartenkinder wie auch für die Lehrpersonen schwer vorstellbar.
Umso mehr wird es eine Freude sein, die Junghähne und -hennen auf der Kindergartenreise im Sommer auf einer grünen Wiese in Herznach wieder zu sehen.
Bald ziehen die Küken in den Hühnerhof in Herznach um. Foto: zVg

Bilder: Die Entwicklung vom Ei bis zum Küken. Fotos: zVg
Werbung: