Ein Produkt der  
Die grösste Wochenzeitung im Fricktal
fricktal info
Verlag: 
Mobus AG, 4332 Stein
  Inserate: 
Texte:
inserat@fricktal.info
redaktion@fricktal.info
5.37°C

Fricktalwetter

bedekt Luftfeuchtigkeit: 82%
Dienstag
1.5°C | 9.4°C
Mittwoch
-1.1°C | 6.3°C
Fricktaler FDP Frauen blicken zurück

Fricktaler FDP Frauen blicken zurück

(bk) Die Präsidentin der FDP Frauen Fricktal, Susanna Schlittler, lud zur GV ins «café riche» in Rheinfelden ein. Die Lokalität war den meisten Fricktalerinnen unbekannt, doch beim Eintreffen wurde bereits das Interesse für den zweiten Teil des Abends geweckt.


Zuerst aber führte Susanna Schlittler durch den geschäftlichen Teil. Sie wies im Jahresbericht darauf hin, dass die Zusammenarbeit im neu konstituierten Vorstand sehr gut funktioniere und eine grosse Motivation spürbar sei.
Aus Mangel an Abstimmungsvorlagen im letzten Jahr fand einzig im Juni ein Politlunch statt. Dieser hatte es in sich, wurde doch die Vorlage betreffend Bahnausbau zwischen Stein-Säckingen und Laufenburg in den Regionen des Kantons kontrovers diskutiert und beurteilt. Einen kritischen Blick richtete die Präsidentin auf die letztjährigen Parlamentswahlen, da die Unmengen von Unterlisten viel Diskussionsstoff lieferten. Maja Riniker und Matthias Jauslin konnten ihren Sitz im Nationalrat verteidigen, für Thierry Burkart gab es ein Glanzresultat bei den Ständeratswahlen. Im kommenden Oktober finden die Grossratswahlen statt. Es ist herausfordernd, politisch interessierte Frauen für einen Listenplatz zu motivieren. Die Revisorinnen Christina Boutellier und Ursula Jutzi empfahlen der Versammlung die Annahme der Jahresrechnung. Für ihre Arbeit erhielten sie ein kleines Dankeschön aus dem «CRU RICHE» Sortiment der Gastgeberin. Die Präsidentin bedankte sich bei allen Anwesenden fürs Interesse und motivierte sie, sich weiterhin für die liberalen Werte einzusetzen. Im Anschluss an den offiziellen Teil berichtete Geschäftsführerin Eveline Räz-Rey über die
Gründe ihres Engagements zugunsten der Kakaowälder und der Bauernfamilien in Ghana. Für jede Person präsentierte sie auf einem Teller reine Kakaobohnen, Kakaonibs bis hin zu verschiedensten Schokoladesorten zur Degustation und gab dazu interessante Informationen zu ihrem vielfältigen Sortiment an Kakao- und Schokoladeprodukten.
Die FDP Frauen waren beeindruckt und empfanden die GV als «riche».

Foto: zVg
Werbung: